Passen wir zusammen? Wie Sie sich optimal auf Ihr Vorstellungsgespräch vorbereiten

Erfahren Sie hier, wie Sie sich entscheidende Vorteile für Ihr Vorstellungsgespräch verschaffen.

Sie haben die erste Hürde bei Ihrer Jobsuche genommen und sind zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Erfahren Sie hier, welche Punkte Sie bei der Vorbereitung auf das Gespräch beachten sollten und wie Sie sich auch mental optimal auf diese Ausnahmesituation einstellen.

Die folgenden beiden Beispiele liefern einen ersten Ansatzpunkt, auf was es in einem Vorstellungsgespräch wirklich ankommt, und welche Informationen ein Unternehmen über Sie herausfinden will:
Stephan Schuster (Name geändert) hat langjährige Erfahrung als Controller in einem großen Elektronik-Konzern. Er ist ein ausgewiesener Kenner seines Fachs und beherrscht sowohl die Planungsprozesse im Unternehmen als auch die individuelle Erstellung von Berichten für seinen Direktionsbereich. Im Vorstellungsgespräch bei dem mittelständischen Distributor für elektronische Bauelemente kam er dennoch nicht zum Zug. „Mein Fachwissen konnte ich im Gespräch überhaupt nicht ausreichend detailliert darlegen“, erzählt Stephan Schuster. Der kaufmännischen Geschäftsführer, der das Interview führte, hatte Bedenken, dass Stephan Schuster das dynamische Umfeld mitgestalten und aktiv zum Unternehmenserfolg betragen kann.
Silvia Meier (Name geändert) hingegen ist Ihr Bewerbungsgespräch bei dem aufstrebenden IT-Systemhaus in bester Erinnerung. Die Chefsekretärin war ganz in Ihrem Element und konnte Ihren heutigen Chef, den technischen Leiter des Systemhauses, von Ihrer Person und Ihrem Engagement überzeugen. „Entscheidend war, dass ich ihm meine strukturierte Arbeitsweise, mein Organisationstalent und meine Freude am Arbeiten als Sekretärin vermitteln konnte. Welche konkreten Aufgaben ich in meinen früheren Stationen erledigt habe, kam nur am Rande zu Sprache“, erläutert Silvia Meier.

Diese Beispiele zeigen, dass es nicht ausreicht, wenn Sie mit Ihrem Fachwissen und Ihren Detailkenntnissen glänzen. Entscheidende Punkte, warum sich Unternehmen für einen Bewerber entscheiden, sind oft die authentische Darstellung Ihrer Persönlichkeit und der spürbare Wunsch, dass Sie etwas für das Unternehmen bewirken wollen.

Zeigen Sie sich und Ihren Willen etwas zu bewegen:
„Ich bringe dem Unternehmen Nutzen und löse dessen Probleme“

Aber wie gehen Sie nun vor, wenn Sie die erste Hürde ist genommen haben, und zum Vorstellungsgespräch eingeladen sind? Holen Sie möglichst viele Informationen über das Unternehmen und die Branche ein. Produkte, Umsatz, Mitarbeiteranzahl und wichtigste Wettbewerber sollten Ihnen geläufig sein. Vergleichen Sie nochmal das Stellenprofil mit Ihren Fähigkeiten und Kompetenzen. Und wählen Sie aus Ihrer Berufspraxis die Erfolge aus, die zur gewünschten Position passen. Üben Sie, über diese Erfolge zu sprechen. Bereiten Sie dann Ihre Fragen an das Unternehmen vor. Gerade damit können Sie Ihr Engagement und Ihren Gestaltungswillen zum Ausdruck bringen.

Mentale Vorbereitung kurz vor dem Gespräch

Ihr Körper verrät vieles, was in Ihnen vorgeht. Im Vorstellungsgespräch ist die Körpersprache enorm wichtig, denn das, was Sie in der kurzen Zeit sagen können, ist schnell vergessen. Ihr Auftreten, Ihre Körperhaltung und Ihre Mimik bleiben hingegen deutlich länger im Gedächtnis Ihres Gesprächspartners. Achten Sie deshalb auf einen freundlichen und offenen Blickkontakt und eine ruhige, aufrechte Körperhaltung. Folgende Formulierungen helfen Ihnen, mit einer positiven Grundhaltung in Gespräch zu gehen:

  • ​Ich bin stolz auf meine bisherigen beruflichen Leistungen
  • Ich bin neugierig auf das Unternehmen und meine Gesprächspartner
  • Mal sehen, ob das Unternehmen und die Stelle zu mir passen

Ablauf eines ersten Gesprächs

Abhängig von der Hierarchiestufe der vakanten Position und der Professionalität der Personalarbeit im Unternehmen kann ein Vorstellungsgespräch sehr unterschiedlich ablaufen. Üblicherweise gliedert sich ein erstes Gespräch in folgende Phasen:

1
Kennenlernen und Small-Talk

Der Gesprächspartner erkundigt sich nach Ihrer Anreise und stellt Sie weiteren Gesprächspartnern vor. Erwidern Sie den Händedruck des Gesprächspartners kurz und bestimmt. Geben Sie sich ruhig aber selbstbewusst und bedanken Sie sich für die Einladung.

2
Fragen des Interviewers

Zu Beginn dieses Gesprächsteils werden Sie oft aufgefordert, etwas von sich und Ihrem Werdegang zu erzählen. Da Ihre Gesprächspartner Ihre Unterlagen schon kennen, geht es hier darum, nur die wichtigsten Stationen herauszugreifen und Ihre Erfahrungen, Ihre Kompetenzen und Ihre Motivation für die angestrebte Position hervorzuheben. Oft wird der Interviewer bereits in dieser Phase einhaken und tiefer gehende Fragen stellen. Spätestens nach Ihrer kurzen Schilderung der beruflichen Entwicklung kommen Details der Position und der Aufgabe zur Sprache, mit denen Ihre Erfahrungen und Kompetenzen abgefragt werden.

3
Fragen des Bewerbers

Hier haben Sie die Möglichkeit, mehr über das Unternehmen und die Position zu erfahren. Nutzen Sie die Gelegenheit und zeigen Sie durch kluge Fragen, dass Sie sich im Vorfeld ausführlich mit Unternehmen und Position auseinandergesetzt haben. Bleiben Sie aufmerksam, auch wenn Sie einzelne Teile der Antwort schon kennen. Sammeln Sie Informationen, um nach dem Gespräch eine gute Grundlage für eine Entscheidung für oder wider diese Position treffen zu können.

4
Diskussion der Vertragskonditionen

Am Ende des Gesprächs, oder oft auch erst im zweiten Gespräch, werden die Bedingungen der Zusammenarbeit besprochen. Fragen Sie nach gewünschtem Eintrittstermin, Einarbeitungsphase, Probezeit und nach den Kündigungsfristen. Auch das Thema Gehalt wird hier diskutiert.

5
Gesprächsabschluss

Klären Sie am Ende des Gesprächs die weitere Vorgehensweise. Wann dürfen Sie mit einer Entscheidung rechnen? Und wer kontaktiert wen?

Markus Heinzinger
 

Der Karrierecoach und Outplacementberater Markus Heinzinger aus München unterstützt Fach- und Führungskräfte in beruflichen Veränderungssituationen. Vor seiner Beratertätigkeit hat er über 20 Jahre Berufs- und Führungserfahrung in Unternehmen verschiedener Größenordnung gesammelt.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

kostenlose Checkliste: Optimale Vorbereitung auf Ihr Vorstellungsgespräch

x